Nahrungsergänzungsmittel – Wie sinnvoll sind sie?

Eine gesunde Lebensweise ist heute immer wichtiger. Nicht nur aus gesundheitlichen und versicherungstechnischen Gründen, sondern auch aus persönlichen. Gerade junge Menschen versuchen Medikamente zu vermeiden und durch einen gesunden Lebensstil bei bester Gesundheit zu bleiben. Aufgrund der Vielzahl an industriell verarbeiteten Lebensmitteln im heimischen Supermarkt, greifen viele auf Nahrungsergänzungsmittel zurück.

Was sind Nahrungsergänzungsmittel?

Wie die Bezeichnung es vermuten lässt, ergänzen diese die tägliche Ernährung und unterstützen den eigenen Körper. Es sind in der Regel Stoffe, die auch im eigenen Körper vorhanden sind – jedoch sind diese oft nur unzureichend verfügbar. Daher kommen die Nahrungsergänzungsmittel häufig in sehr grundlegender Form daher. So sind dies zum Beispiel L-Arginin, welches grundlegendes Eiweiß für den eigenen Körper darstellt und deshalb besonders verträglich ist. Kollagen ist ebenfalls ein körperverwandter Grundstoff, der von diesem nach der Einnahme sofort eingesetzt werden kann. Daher kommt es kaum zu Nebenwirkungen, da körperverwandte Stoffe vom eigenen Körper problemlos aufgelöst und verarbeitet werden.

L-Arginin sorgt für eine verbesserte Elastizität der eigenen Blutgefäße, was dazu führt das Sauerstoff besser und schneller durch den Blutkreislauf transportiert werden. Dies führt zu einer besseren Leistungsfähigkeit des Körpers und insbesondere beim Sport hilfreich. Hierbei kommt der leistungssteigernde Effekt ohne den Körper durch Koffein oder Taurin aufzuputschen. Da es sich um einen körperverwandten Stoff handelt, bleiben Nebenwirkungen aus.

Methylsulfonylmethan oder auch kurz MSM, ist eine körperverwandte Schwefelverbindung. Schwefel ist für den Körper ein wichtiger Mineralstoff und wirkt sich vor allem entzündungshemmend aus. Das heißt der eigene Körper wird bei der Wundheilung und der Bekämpfung von Entzündungen unterstützt. Bei einer regelmäßigen Zuführung von MSM treten viele Entzündungserscheinungen wie zum Beispiel Akne immer seltener auf. Außerdem werden Gelenkschmerzen, die aufgrund von Entzündungen der Gelenkte in Erscheinung treten immer rarer.

Was für Mangelerscheinungen gibt es?

Mangelerscheinungen treten dann auf, wenn Mängel vorliegen. Diese können sich unterschiedlich zeigen und weisen auf Defizite in der Ernährung hin. Schlafstörungen, Müdigkeit und eine verringerte Ausdauer treten bei kleineren Mängeln auf. Auch das mehrfache Auftreten von Entzündungen verweist auf das Fehlen wichtiger Ressourcen, um mit diesen schnell umzugehen. Aber auch Konzentrationsstörungen können ein Zeichen für Mangelernährung sein. Defizite in der Ernährung können kurzfristig zu unangenehmen Beschwerden führen und langfristig zu gesundheitlichen Problemen.

Der eigene Körper ist dabei wie ein Auto zu verstehen: Fehlen bestimmte Teile, Kühlmittel oder Treibstoff funktioniert dieses schlecht. Bei akuten Mängeln kommt es zu Schäden oder es startet nicht einmal.

Was bewirken Nahrungsergänzungsmittel?

In erster Linie ergänzen diese Zusätze unsere Ernährung und die Ressourcen, die unser Körper zum Arbeiten braucht. Wenn der Körper ausreichend Ressourcen zur Verfügung hat, funktioniert dieser einwandfrei. Bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel soll gewährleistet werden, dass der Körper ausreichend Ressourcen hat um sich selbst zu helfen. Ein reibungslos funktionierender Körper führt zu körperlichen Wohlbefinden, der sich in der Konsequenz positiv auf das eigene Gemüt und die Leistungsfähigkeit auswirkt.

Wo man Nahrungsergänzungsmittel kaufen kann

Da Nahrungsergänzungsmittel im Gegensatz zu Medikamenten nicht rezeptpflichtig sind, können diese überall gekauft werden. Sie werden in Apotheken, Drogerien und Supermärkten angeboten. Die Auswahl ist dort jedoch eher überschaubar und daher sind Online Shops die bessere Anlaufstelle wie bei der Shop Apotheke. Nicht selten bieten diese umfangreiche Informationen zu den Nahrungsergänzungsmitteln. Häufig werden auch werden auch Artikel aus wissenschaftlichen Studien zur Verfügung gestellt, wenn man sich noch intensiver mit dem Thema befassen möchte.

Fazit: Kleine Helfer

Viele Nahrungsergänzungsmittel sind für die Bewältigung des Alltags sehr hilfreich. Sie helfen dem Körper dabei, auf vielerlei Probleme angemessen zu reagieren. Auch wenn diese Probleme vereinzelt klein erscheinen mögen, summieren sie sich schnell zu einem Ärgernis und später zu einem Problem. Mit den richtigen Nahrungsergänzungsmitteln lassen sich diese häufig vermeiden. Anstatt also Wundermittel sein zu wollen sind Nahrungsergänzungsmittel kleine Helfer, die den Körper unterstützen.